Startseite

Home

Besondere Angebote

Aktuelles
     Veranstaltungen
     Vorankündigungen
     Aktuelle Berichte
     Aktuelle Berichte Literatur
     Neuerscheinungen
     Adventskalender
     Rundbriefe
Geschichte der Banater Schwaben
Jahrmarkt
Überland
HOG Jahrmarkt
Fotogalerie
Publikationen
Links
Videos

Aktuelle Fotos Jahrmarkt

2020 - das besondere Jahr

Geburtstage
Hochzeiten
Hochzeitsjubiläen
Sterbefälle
Religion und Glaube

Landsleute verschenken

Klassentreffen
Kreisverbände
Unsere Landsleute erinnern sich

E-Mail Verzeichnis
Newsletter

Impressum
Kontakt
Datenschutz

Gästebuch

Aktuelles
Veranstaltungen



- 2021 -


NEUES BEI: Sterbefällen, Manfred Fassl



Zum 76. Jahrestag der Verschleppung

D
Anna Oberle erzählt 2014 über die Deportation
Film: Brunhilde Forro, Sackelhausen
Zeitzeugenprojekt, Kreisverband Reutlingen, Landsmannschaft Banater Schwaben e.V., 2020
Auf: youtube.com




D

Karteikarten und Sterbeprotokoll aus der Deportation
Unbekannte Dokumente: Die Internierten-Karteikarte der Jahrmarkterin Elisabeth Funk
Von Luzian Geier

D
Karteikarte der aus Jahrmarkt deportierten Elisabeth Funk, später verheiratete Schmidt.

D
Letzter Akt und Eintrag im Ordner der Elisabeth Funk mit dem handschriftlichen Entlassungsvermerk
vom 14. Dezember 1945: in das Geburtsland, in die Heimat („na rodinu“).


D
Hauptakt der Dokumente (Formblatt 1, hier Ausschnitt) für die deportierte Jahrmarkterin Susanna Blasy.



Dreikönig

D

Katholischer Gottesdienst aus der Kirche St. Rabanus Maurus in Mainz
mit der Predigt von Pfarrer Dirk Bingener, Präsident des Kindermissionswerks "Die Sternsinger"

Auf: zdf.de

D
D


Banater „Dreikönigskind“ aus Workuta
Gebürtige Billederin wurde 1948 in der Deportation zu 25 Jahren härteste Strafarbeit und Umerziehung verurteilt
Ihr Vater starb 1946 im Lager Brest-Litowsk

Von Luzian Geier



N

Jahrmarkt 300 und Chronik des Dorf-Wahrzeichens

Das alte Jahr ist zu Ende und es ist nicht gewiss, wie es im neuen Jahr mit unseren Tätigkeiten der Heimatgemeinden und -vereine sowie mit der Zusammenarbeit mit den Herkunftsorten, den Kirchen und der Friedhofspflege weitergeht.

Für die Jahrmarkter deutsche Gemeinschaft steht das Gründungsjubiläum der schwäbischen Gemeinde im Banat an. Noch kann nichts genau geplant werden, das traditionelle Treffen (alle zwei Jahre zu Pfingsten) ist in der Schwebe. Der Wunsch ist aber da!

Bis dahin hat der Vorstand für die Gemeinschaft als Band für den Zusammenhalt und zum Jahreswechsel einen kleinen Bild-Text-Kalender 2021 herausgebracht. Er soll in dieser schwierigen Zeit ein Zeichen der Verbundenheit mit den Landsleuten sein und ein kleines Stück aus unserem Erinnerungs- und Bildarchiv zeigen.

Der Kalender ist dem Wahrzeichen von Jahrmarkt, dem „Großen Brunnen“, gewidmet und führt symbolisch zu den „Wurzeln“ hin. Alle Bilder und die 12 Texte sind dem Prinz-Eugen-Brunnen gewidmet. Sie bilden eine kurze und geraffte Chronik des neuen Wappensymbols der heutigen Gemeinde. Die meisten Daten sind in der Ortschronik bisher nicht erfasst.

Das Titelblatt zeigt das Gemälde des beliebten Banater Malers Franz Ferch (seine Tochter war Lehrerin an der Jahrmarkter Schule) zur Legende über die Entstehung des denkmalgeschützten Brunnens, das in der Ausstellung im Temeswarer Adam Müller-Guttenbrunn-Haus gezeigt wird. Gestaltet wurde der kleinformatige Tischkalender mit Spiralbindung von den Vorständen Helene Eichinger und Luzian Geier.

Der Jahrmarkter Kalender 2021 wird gegen eine Spende verschickt. Das Geld ist für die Kirche und die Friedhofspflege gedacht. 12 Exemplare wurden den Landsleuten im Banater Seniorenheim Ingolstadt geschickt.

Nachbestellung bei Magdalena Eichinger E-Mail-Adresse eichinger324@gmail.com oder Tel. 0761/408663.

Ingrid Dosch, Winnenden


 
- 2016 --- 2017 -
-- 2018 --- 2019 --- 2020 -



- 2011 --- 2012 --- 2013 --- 2014 --- 2015 -
 


- 2006 --- 2007 --- 2008 --- 2009 --- 2010 -
 


T

Ergänzung der Spenderliste für die Jahrmarkter Kirche

Junc Nikolaus und Renate, 100 Euro
Bild Josef und Hedwig, 50 Euro
Katharina Scheuer, 100 Euro (Im Auftrag von Joe Maurer aus Marblehead, USA.
Zum Gedenken an meinen Großvater, ausgewandert 1906.)

Ruttner Rita und Johann, 50 Euro
Kelter Athanasius und Ger., 50 Euro
Ladislaus Szekeres Marg., 50 Euro
Schmidt Magdalena, 25 Euro


Das Spendenkonto:
HOG Jahrmarkt
Vereinigte Volksbanken eG
IBAN: DE20603900000736415009
BIC: GENODES1BBV
Vermerk: Spende Kirche

Spenden für die Kirchenrenovierung

T