Startseite

Home

Besondere Angebote

Aktuelles
     Veranstaltungen
     Vorankündigungen
     Aktuelle Berichte
   
Aktuelle Berichte Literatur
 
Neuerscheinungen
     Adventskalender
     Rundbriefe
Geschichte der Banater Schwaben
Jahrmarkt
Überland
HOG Jahrmarkt
Fotogalerie
Publikationen
Links
Videos

Aktuelle Fotos Jahrmarkt

Geburtstage
Hochzeiten
Sterbefälle
Religion und Glaube

Klassentreffen

Kreisverbände

E-Mail Verzeichnis
Newsletter

Impressum
Kontakt

Gästebuch

Aktuelles
Veranstaltungen


- 2019 -


HE

Liebe Landsleute,

zu meinem 70. Geburtstag habe ich sehr viele Glückwünsche erhalten. Es waren die vielfältigsten Wünsche und Gratulationen dabei. Dafür möchte ich mich auch auf diesem Wege herzlich bedanken. Es ist gut zu wissen, dass meine Arbeit angenommen und geschätzt wird. Mein Interesse an unserer Gemeinschaft ist nach wie vor ungebrochen. Für mich ist diese Arbeit notwendig und wichtig als Dank an unsere Vorgänger.

In der sich rasant verändernden Welt, wo keiner alte Heimat braucht, kommen auch mal andere Zeiten, sei es im Älterwerden, in Krankheit oder anderen Ursachen. Was auf Papier geschrieben ist oder sich gar zwischen Buchdeckeln befindet, bleibt erhalten.

Viele, nicht nur Jahrmarkter, bestaunen unsere Homepage. Es gibt Landsleute, die gerne mitarbeiten und mich unterstützen. Ihnen sage ich meinen besonderen Dank. Alle Landsleute sind aufgerufen mit zu helfen, damit wir unsere Alten achten und ehren, die Geburtstage und die Todesnachrichten und noch viele Erinnerungen festhalten.

In Kürze wird ein neuer Link unsere Homepage erweitern: Unsere Landsleute erinnern sich. Es werden dort Erinnerungen erscheinen, die unsere Landsleute aufgezeichnet haben. Lasst euch überraschen, es wird spannend.

Wie schon angekündigt, wird an Pfingstsamstag, dem 8. Juni, unser 25. Heimatorts-Treffen in Rastatt-Plittersdorf stattfinden. In diesem Jahr sind wieder Neuwahlen und es werden Vorsitzende/r und Vorstand neu gewählt. Wer Interesse hat, ein Ehrenamt zu übernehmen, soll sich schon Gedanken machen und vor allem dabei sein. Die Wahl wird samstags Vormittag stattfinden. Genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben. Um 14 Uhr wird die Hl. Messe mit Pfarrer Markus Krastl und den Jahrmarkter Musikanten gefeiert. Wünschenswert sind natürlich Trachtenträger und Ministranten. Ausstattung für zwei Marienmädchen stehen auch zur Verfügung. Kuchenspenden sind wie immer willkommen.

Liebe Landsleute, lasst uns gemeinsam unsere ehemalige Dorfgemeinschaft für ein paar Stunden lebendig feiern. Der Vorstand freut sich auf viele Landsleute. Das Thema in diesem Jahr wird Handwerk und Berufe der Jahrmarkter sein. Dazu benötigen wir Fotos aus Jahrmarkt, aber auch von hier. Vor allem sind neue interessante Berufe unserer Nachkommen hinzu gekommen. Wer mit gestalten möchte, bitte melden, Helfer sind willkommen, auch Exponate und Informationen über die Berufe der Jungen sind wertvoll. Nachrichten kann man auf vielfältige Weise an uns weiterleiten, auch unser Gästebuch bietet Gelegenheit Mitteilungen zu machen.

In dankbarer Heimatverbundenheit Helene Eichinger, Vorsitzende der HOG Jahrmarkt



F

Die Faschingszeit war lang und schön
Ab jetzt wir auf die Fastenzeit sehn!

Wir bereiten uns auf Ostern vor.
Das Aschenkreuz öffnet ein neues Tor.

Mensch du bist vergänglich, lebe so, dass du das ewige Leben nicht verspielst.
Das gelingt, indem wir mit Gott und den Mitmenschen in guter Weise verbunden bleiben.
Die österliche Bußzeit gibt uns dazu Gelegenheit!

F
F
F
F
F
F
F



Abschied nehmen von Heimatpfarrer Peter Zillich

PZ
PZ
PZ

Impressionen von der Beerdingung

PZ

Impressionen von der Beerdigung



Rundmail an die Vorstände der Gliederungen unserer Landsmannschaft, befreundete Verbände und Institutionen, Mitarbeiter

Liebe Kollegen, liebe Landsleute,

in Absprache mit den Angehörigen unseres verstorbenen Heimatpriesters, Pfr. Peter Zillich, Stellvertretender Landesvorsitzender Bayern, Präses des St. Gerhardswerkes, teilt der Bundesvorstand Ihnen mit, dass die Trauerfeier mit Beisetzung unseres lieben Verstorbenen am Mittwoch, 27. Februar, in Regensburg stattfindet.

Wir wollen ihn auf seinem letzten Weg begleiten, so wie er uns entlang vieler Jahre bei unseren landsmannschaftlichen Veranstaltungen stets begleitet hat.

Kirche St. Josef in Regensburg-Reinhausen, Donaustaufer Str. 29, 93059 Regensburg
09:30 Uhr: Rosenkranz
10.00 Uhr: Requiem

Oberer Katholischer Friedhof, Bischof Konrad Str. 11, 93051 Regensburg
14:00 Uhr: Beisetzung im Familiengrab

Seine Priesterkollegen, die ihn auf dem letzten Weg begleiten, mögen sich bitte bei  Pfr. Josef Hell, Marktplatz 1, 91257 Trockau, Tel.: 09246 – 264, Mobil: 01754 647 674
, E-Mail: josef.hell@erzbistum-bamberg.de anmelden.
 
Fahnenabordnungen der Landsmannschaft mögen sich bitte in unserer Bundesgeschäftsstelle anmelden. Größere Gruppen sollten sich auch in unserer Bundesgeschäftsstelle anmelden.

Es ist im Sinne des Verstorbenen, wenn statt Blumen eine Spende für die Wallfahrtskirche Maria Radna im Banat geleistet wird.
Die Bankverbindung lautet:
Parohia romano catolica Maria Radna
Raiffeisenbank Agentia Lipova
RO38 RZBR 0000 0600 0692 0465

In Trauer und Verbundenheit



H. H. Pfarrer Peter Zillich ist verstorben
13. Februar 2019


PZ
PZ
Beim Treffen 2007



HE

HOG-Vorsitzende Magdalena Eichinger wird 70
Seit 20 Jahren setzt sie sich ehrenamtlich für die Jahrmarkter ein

Es war ein Glücksfall für die große, aber über die ganze Bundesrepublik zerstreute lockere Gemeinschaft der Jahrmarkter in Deutschland, Österreich, Übersee und im Banat, dass Helene Eichinger 1999 bereit war, sich für den Vorsitz der Heimatgemeinschaft zur Wahl zu stellen. Das Ableben des langjährigen und verdienstvollen Vorsitzenden Hans Frombach hatte eine tiefe Lücke hinterlassen, die keiner auszufüllen bereit war. Nach einer Übergangszeit sprang dann Helen – so wird sie von allen gerufen – ein. Eine bessere Wahl, können wir im Rückblick nach 20 Jahren des Ehrenamtes sagen, hätten die Jahrmarkter damals kaum treffen können, denn eine derartige Einsatzbereitschaft und ein so breites, kontinuierliches Arbeitspensum wären nur wenige Idealisten bereit gewesen zu erbringen.

Als herausragendes Beispiel sei hier nur die Heimatseite im Internet angeführt, die sie seit Dezember 2006 ununterbrochen bereichert und zu einer Dorfchronik ausgebaut hat. Die über 223.000 Aufrufe sind die beste Anerkennung der Arbeit von Helene Eichinger zusammen mit ihren Mitarbeitern, deren Kreis sie gerne viel größer hätte. Vielleicht noch wichtiger war und ist, dass Helen die Ansprechpartnerin für sehr viele Landsleute war und ist, dass aber auch sie immer offen auf die Leute zugeht. Ihre vermittelnde und ausgleichende Rolle wurde leider von vielen nicht entsprechend wahrgenommen. Es ging ihr sehr viel darum, alte Unstimmigkeiten und mitgebrachte Reibflächen zu überbrücken und so die Gemeinschaft generationenübergreifend für die Zukunft zu stärken.

Seit der Wahl an Pfingsten 1999 in Rastatt-Plittersdorf hat Helen viel für die Gemeinschaft getan, viele von den älteren und neuen Plänen in die Tat umgesetzt. Ihr Interesse für die Gemeinschaft ist bis heute ununterbrochen groß geblieben. Es ist schwer, weitere Leistungen herauszustellen, weil auch die laufende „Kleinarbeit“ sehr wichtig ist. Da wäre doch die Renovierung der Kirche mit Spendengeldern der Jahrmarkter Landsleute zu nennen, und mit der Gedenktafel an der Kirche wurde unserem ehemaligen Pfarrer und späteren Bischof Sebastian Kräuter ein Denkmal gesetzt.

Immer wieder steht Helen in Kontakt mit dem Bürgermeister aus Jahrmarkt und der Schule, kümmert sich um die Friedhofspflege und auch um andere kulturelle und soziale Anliegen in Jahrmarkt und Deutschland.

Auch im Wohnort Sölden – inzwischen längst zur neuen Heimat geworden – ist Helen ehrenamtlich in der Kirche engagiert und stellt eine große Stütze für die Dorfgemeinschaft dar. Die Geborgenheit in der Ehe, in der Familie und in ihrem katholischen Glauben waren ihr stets die wichtigsten Stützen in ihrer Arbeit und im vielseitigen Engagement über die Jahrmarkter Gemeinschaft hinaus und für eine gute Zusammenarbeit der Banater Vereine.

Für die traditionellen Pfingsttreffen in Plittersdorf – es findet in diesem Jahr auch hier statt – hat Helen jedes Mal gute Ideen, die dann umgesetzt werden, so dass immer neue Themen der Gemeinschaftsgeschichte aus der Erinnerung gehoben werden. Die Mitarbeit an den einzigartigen Gassenbüchern und die jährlichen Kalender zu Weihnachten sind weitgehend Helens Verdienst.

Es gibt noch viele wichtige erwähnenswerte Erfolge, die Helene Eichinger als eine der ersten Frauen als Banater HOG-Vorsitzende verwirklicht hat, und viele Vorhaben, die sie in Zukunft mit ihren Landsleuten noch umsetzen will.

Viele gute, gesunde und zufriedene Jahre wünschen die Vorstandsmitglieder und viele Jahrmarkter Landsleute zum 70.!

Ingrid Dosch,
für den Vorstand der HOG

HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE
HE








Neujahr 2019



- 2016 --- 2017 --- 2018 -



- 2011 --- 2012 --- 2013 --- 2014 --- 2015 -



- 2006 --- 2007 --- 2008 --- 2009 --- 2010 -



Tulpen

Ergänzung der Spenderliste für die Jahrmarkter Kirche

Junc Nikolaus und Renate, 100 Euro
Bild Josef und Hedwig, 50 Euro
Katharina Scheuer, 100 Euro (Im Auftrag von Joe Maurer aus Marblehead, USA.
Zum Gedenken an meinen Großvater, ausgewandert 1906.)

Ruttner Rita und Johann, 50 Euro
Kelter Athanasius und Ger., 50 Euro
Ladislaus Szekeres Marg., 50 Euro
Schmidt Magdalena, 25 Euro


Das Spendenkonto:
HOG Jahrmarkt
Volksbank Reutlingen
IBAN: DE57 6409 0100 0422 8190 00
BIC: VBRTDE6R
Vermerk: Spende Kirche

Spenden für die Kirchenrenovierung

Tulpen