Startseite

Home

Besondere Angebote

Aktuelles
Geschichte der Banater Schwaben
Jahrmarkt
Überland
HOG Jahrmarkt
     Gründung und Entwicklung
     Aufgaben und Ziele
     Aktueller Vorstand
     Frühere Vorstandsmitglieder
     Veranstaltungen
     Spendenkonto
Fotogalerie
Publikationen
Links
Videos

Aktuelle Fotos Jahrmarkt

Geburtstage
Hochzeiten
Sterbefälle
Religion und Glaube

Klassentreffen


E-Mail Verzeichnis
Newsletter

Impressum
Kontakt

HOG Jahrmarkt
Aufgaben und Ziele


Der jetzige Vorstand der Heimatortsgemeinde Jahrmarkt hat es sich unter vielen anderen zur Aufgabe gemacht, unseren Heimatort in der Reihe der anderen Banater Ortschaften in allen Bereichen, der geschichtlichen, kulturellen, ethnischen und traditionsreichen Entwicklung vorzustellen und zu vertreten.

Konkret heißt das, unser Ziel ist es, die Vergangenheit ins Bewusstsein rücken, durch Wort und Bild vor dem Vergessen bewahren, aber auch hier in der neuen Heimat mit unserem „Anders Sein“ zeitgemäß und respektvoll um zu gehen.

Die Bundesgeschäftsstelle unserer Landsmannschaft sowie die Banater Post in München wollen wir mit unseren Beiträgen und Entgegenkommen unterstützen.

Der Blick zurück lenkt unsere Sicht auf unsere Friedhöfe, sie liegen uns am Herzen und werden wohl am längsten Zeugnis unserer Anwesenheit in Jahrmarkt bleiben.

Unsere Kirche und der Prinz-Eugen-Brunnen bleiben Mittelpunkte in unserer Dorfgeschichte.

Unser Hauptanliegen aber ist unseren Jahrmarkter Landsleuten gewidmet, sie einzubinden in die Aktivitäten in Verbindung mit unserer alten Heimat, mit unserer Gemeinschaft hier, den älteren Landsleuten den Lebensabend durch unsere Anteilnahme an ihrem Leben, wie an runden Geburtstagen ab 90, eine Freude zu bereiten.

Das digitale Zeitalter erleichtert unsere Arbeit (mit umfassendem Einsatz), so dass viele tausend Menschen Einblick in unser einst schönes Ortsbild von Jahrmarkt erhalten, das nach Jahrzehnte langer Abwesenheit der Banater Schwaben ein neues Bild zeigt.

Leben heißt Veränderungen, die, wenn man sie interessiert einordnet, zu den Menschen gehört. Neben den Aufgaben und Zielen haben wir aber auch den Wunsch und die Bitte an alle Landsleute auf rege Unterstützung.