Startseite

Home

Aktuelles
     Veranstaltungen
     Neuerscheinungen
     Rundbriefe
Geschichte der Banater Schwaben
Jahrmarkt
Überland
HOG Jahrmarkt
Fotogalerie
Publikationen
Links

E-Mail Verzeichnis
Newsletter

Impressum
Kontakt

Anna Rosner, 100


Anna Rosner, 100 Jahre alt

Anna Rosner
Anna Rosner mit ihren vier Urenkeln und drei Ururenkeln

Am 05.08.1908 wurde Frau Rosner in Jahrmarkt geboren. Die Zeit damals war noch einfach, die Ansprüche gering, mit der Natur und der Landwirtschaft das ganze Leben verging. Bescheidene Kindheit und Jugendzeit prägten diese Generation für die ganze Lebenszeit.

Aus ihrer Ehe mit Sebastian Rosner gingen drei Kinder hervor. Die fünf Enkel bereiteten ihr viel Freude. Ein früher Abschied von dem einen Enkelkind legte sich als Schatten über die Familie. Fleißig, ehrlich, frendlich, mit festem Glauben meisterte die Jubilarin ihr Leben, unterstützte die ganzen Jahre ihre Kinder und Enkel. Ihre Familie war der Mittelpunkt ihres Lebens.

1986 kam sie im Alter von 78 Jahren nach Deutschland. Die erste Zeit verbrachte sie in Frankfurt bei Verwandten, wo sie einen Schlaganfall erlitt. Schwer gezeichnet von der Krankheit kam sie nach Rastatt zu ihrer Tochter und den Enkelkindern. Sie wurde mit viel Geduld und Ausdauer gepflegt. Seit 22 Jahren ist die Jubilarin auf den Rollstuhl und ihr Bett angewiesen. Die Pflege war sehr intensiv und nach dem Tod des Schwiegersohnes und dann auch noch der Tochter kam sie in Rastatt in ein Seniorenheim.

Es geht ihr gut, sie hat sich erholt, fühlt sich dort wohl, wird bestens betreut vom Pflegepersonal und besucht von den Enkelkindern und dem Sohn. Viel Freude haben ihr die vier Urenkel und nun die drei Ururenkel bereitet. Bei guter geistiger Gesundheit wurde das seltene Fest, der 100-te Geburtstag, im Heim und bei der Enkeltochter in Rastatt mit der Familie gefeiert.

Die HOG Jahrmarkt hat der Jubilarin gratuliert und der Familie Dank ausgesprochen für das Aufrechterhalten des Kontaktes zwischen den Generationen. Unsere Alten und Kranken sind auf uns angewiesen. Ganz gleich in welcher Form diese Zuwendung geschieht, sie ist wertvoll und unverzichtbar.

Immer mehr alte Menschen aus Jahrmarkt erreichen ein hohes Alter. Ihnen allen sei auf diesem Wege Gottes Segen gewünscht.